Haarkur selber machen

Haarkur selber machen zu Hause mit natürlichen Zutaten

Die besten Haarkuren zum Selbermachen haben wir für euch zusammengestellt.
Mit nur wenigen natürlichen Zutaten könnt ihr euren Haaren eine richtige Pflegebombe verpassen. Haarkur selber machen leicht gemacht und zwar mit den nachfolgenden Rezepten.

Haarkur selber machen – Rezepte für jeden Haartyp

Kokosmilch Honig Haarkur

Haarkur selber machen mit Kokosmilch
Alnatura Kokosmilch

5EL Kokosmilch
2 TL Honig
1 TL Bio Kokosöl

Kokosöl im Wasserbad etwas erwärmen. Kokosmilch, Honig und Kokosöl mit einander verrühren und auf das gewaschene Haar auftragen. 20 Minuten einwirken lassen.

Wirkung von Kokosmilch:

Kokosmilch kann auf verschiedenste Art und Weise für die Haarpflege eingesetzt werden. Da sie einen sehr hohen Fettgehalt hat (ca. 20%) wird sie besonders gerne als Feuchtigkeitspflege eingesetzt. Bei Bedarf kann die Kokosmilch auch täglich in kleiner Menge in die Haarspitzen geknetet werden um Trockenheit und Spliss entgegenzuwirken.

Apfelessig Spülung für mehr Glanz

Apfelessig naturtrüb
Bio Apfelessig

200ml Bio Apfelessig
400ml Wasser

Apfelessig und Wasser in eine Sprühflasche geben und auf das Haar aufsprühen. 10 Min einwirken lassen. Anschließend für die Extraportion Glanz mit kaltem Wasser ausspülen.

Wirkung von Apfelessig:

Die meisten kennen Apfelessig nur als Hausmittel. Er kann aber auch für die Haarpflege verwendet werden. Apfelessig wirkt antibakteriell, tiefenreinigend und neutralisiert den ph-Wert der Kopfhaut. Er wirkt daher auch Schuppen und gereizter Kopfhaut entgegen. Darüber hinaus sorgt Apfelessig dafür, dass Haarschuppenschicht sich zusammenzieht. Die Haare sehen dadurch glänzend und gesund aus.

Kokosöl Haarkur – der Allrounder für jeden Haartyp

Haarkur selber machen mit Kokosöl
Bio Kokosöl

6 EL Kokosöl

Kokosöl erwärmen und warmes Öl von der Kopfhaut bis in die Längen einmassieren. 20 Minuten einwirken lassen.

Wirkung von Kokosöl:

Kokosöl ist voller Vitamine, Mineralien und ist ein wahrer Feuchtigkeitsspender. Es hilft trockene Haare von innen heraus zu stärken und kann Schäden in der Haarstruktur reparieren.
Wichtig ist, dass man immer auf unraffiniertes also naturbelassenes Kokosöl zurückgreift, da andernfalls ein Großteil der tollen Inhaltsstoffe nicht mehr enthalten ist.

Haarkur selber machen – Rezepte für kaputte Haare

Olivenöl Ei Haarkur – gegen brüchiges Haar

Haarkur selber machen Jordan Olivenöl
Natives Olivenöl

1 Ei
5-8 EL Olivenöl (Je nach Haarlänge)
2 TL Honig

Zutaten miteinander vermengen. Einwirkzeit mindestens 20 Min bis maximal 1 Stunde.

Wirkung von Olivenöl:

Olivenöl glättet die Haarstruktur und ummantelt das Haar mit einem Schutzfilm.
Es spendet langanhaltend sehr viel Feuchtigkeit und sorgt für eine glänzende Haarpracht.

Bananen Haarkur – gegen Spliss

1 reife Banane
1 EL Olivenöl

Banane zerdrücken und mit Olivenöl vermischen.
Zutaten solange rühren bis eine cremige glatte Masse entsteht.

Wirkung von Banane:

Die Inhaltsstoffe der Banane nähren das Haar und verhindern, dass es spröde wirkt.
Die unzähligen Nährstoffe beugen Spliss vor.

Haarkur selber machen – Rezepte für trockene Haare

Castor Oil (Rizinusöl) Treatment – gegen sehr trockenes, strapaziertes Haar

Haarkur selber machen mit Castor Oil
Castor Oil kalt gepresst

200ml kalt gepresstes Castor Oil

Öl erwärmen. Haare anfeuchten und Öl auf dem gesamten Haar verteilen. 30 Min. Einwirkzeit

Wirkung Castor Oil:

Rizinusöl pflegt die Kopfhaut intensiv und sorgt damit für ein gesundes Haarwachstum.
Es erhöht die Elastizität der Haare und macht sie weicher und glänzender.

Sheabutter Haarkur

Haarkur selber machen mit Shea Butter
Bio Shea Butter

2 EL Sheabutter
1 TL Kokosöl
1 TL Mandelöl

Sheabutter und Kokosöl im warmen Wasserbad zum Schmelzen bringen. Anschließend Mandelöl hinzugeben. Die Ölmischung insbesondere in die Haarspitzen einmassieren. 20 Min. einwirken lassen und danach ausspülen.

Wirkung Sheabutter:

Sheabutter glättet die Haarspitzen. Das Haar wird geschmeidig und mit Feuchtigkeit versorgt. Mit Sheabutter wird das Haar vor Umwelteinflüssen geschützt, da sie sich wie ein Schutzmantel um jedes einzelne Haar legt.

Arganöl Kokosmilch Haarkur

Haarkur selber machen mit kalt gepresstem Arganöl
Bio Arganöl

5EL Kokosmilch
2 EL Arganöl (kalt gepresst)

Zutaten gut miteinander verrühren und im handtuchtrockenen Haar verteilen. Ca. 30 Minuten einwirken lassen und dann gründlich ausspülen.

 

Wirkung Arganöl:

Das im Arganöl enthaltene Vitamin E beugt Haarausfall vor. Es spendet Feuchtigkeit und schützt die Haare vor äußerlichen Einflüssen. Zusätzlich macht es die Haare elastischer und weicher.
Haarbruch und Spliss wird somit vorgebeugt.

Haarkur selber machen – Rezept für fettiges Haar

Kamillentee Spülung – mehr Glanz für blondes Haar

5 Beutel Kamillentee
1l Wasser
Teebeutel mit kochendem Wasser aufgießen und 10 Min. ziehen lassen.Nach dem Abkühlen auf Zimmertemperatur den Kamillensud über das gewaschene Haar geben, leicht auswringen und 10 Min. einwirken lassen. Anschließend ausspülen.

Wirkung von Kamille:

Kamille wirkt entzündungshemmend und pflegend für die Kopfhaut. Außerdem hat Kamille eine leicht austrocknende Wirkung und ist daher ideal für fettiges Haar geeignet. Bei längerer Einwirkzeit hat Kamille darüber hinaus auch einen aufhellenden Effekt auf die Haare. Verstärkt werden kann die bleichende Wirkung, wenn man den Kamillensud nicht ausspült und die Haare in der Sonne trockenen lässt.

Weitere Tipps und Infos zum Thema Haarpflege findet ihr hier.