Haare schneiden – Ein Muss für gesundes Haar

Haare schneiden – Ein Muss für gesundes Haar

Wie oft Haare schneiden?

„Häufiges Haare schneiden beschleunigt das Wachstum.“ Ein Mythos an den viele glauben, der aber nicht der Wahrheit entspricht. Das Haar entsteht in der Haarwurzel. Wie oft du deine Haare also schneidest hat nichts damit zu tun, was oben in deiner Kopfhaut passiert. Ein gesundes Haarwachstum kann aber durch eine gesunde Ernährung und z. B. Kopfhautmassagen gefördert werden. Deshalb merke dir: Ist die Kopfhaut in Topform so ist es auch das Haar, das aus ihr wächst.

Trotzdem müssen wir unsere Haare regelmäßig schneiden damit sie gesund und kräftig bleiben. Häufig bricht der älteste Teil – die Haarspitzen – ab. Kaputte Spitzen sehen unschön aus und erschweren außerdem auch das Styling. Verhindern kann man das nur mit einem Haarschnitt. Am besten plant ihr alle 3 bis spätestens 6 Monate einen Friseurbesuch fest in euren Terminplan ein.

Nach dem Mondkalender Haare schneiden

Die Wahl des richtigen Termins für einen Friseurbesuch hängt für viele Frauen vom Mondkalender ab. Sie schwören auf die darauf, dass die Haare gesünder wachsen, wenn man sich an bestimmte Zeiten im Mondkalender hält. Wissenschaftlich ist diese Annahme aber bislang nicht.
Wir finden trotzdem, dass es einen Versuch wert ist. Alle Infos zum aktuellen Mondkalender gibt es z. B. hier. https://www.friseur.com/mondkalender.html

Haare selber schneiden

Ihr habt den Friseur eures Vertrauens noch nicht gefunden? Oder ihr möchtet schlichtweg euren Geldbeutel schonen? Dann solltet ihr euch die Haare einfach selber schneiden. Bevor ihr loslegt solltet ihr aber einige wichtige Punkte beachten:

1. Die richtige Schere

Das A und O für einen guten und effektiven Haarschnitt ist die richtige Haarschere. Bitte verwendet niemals eine stumpfe herkömmliche Haushaltsschere. So würdet ihr eure Haar nur noch mehr kaputt machen. Eine gute Schere muss auch nicht allzu teuer sein. Wichtig ist, dass sie scharf ist und ausschließlich zum Haareschneiden verwendet wird. Investiert lieber ein paar Euro mehr für eine vernünftige Schere z. B. von der Marke Jaguar. Einmal angeschafft hält die Haarschere eine halbe Ewigkeit.

Haare schneiden mit Jaguar Pre Style
Jaguar Haarschere

2. Langsam angehen lassen

Beim Haare schneiden sollten Anfänger erst mal Vorsicht walten lassen. Weniger ist definitiv mehr. Tastet euch langsam an die Schere heran und bekommt ein Gefühl für eure Haare. Achtet auf die Struktur eurer Haare. Sind sie über all gleich oder sind sie beispielsweise am Hinterkopf glatter oder auch welliger als an anderen Stellen? Insbesondere bei Locken ist es ratsam genau zu schauen wie die Locken im trockenen Zustand fallen. Ansonsten wird der Schnitt oft ungewollt zu kurz. Um Frustration zu vermeiden – tastet euch langsam an das Haare schneiden heran!

3. Glattes Haar nass schneiden

Glatte Haare lassen sich nass besser schneiden. Sie fliegen dann nicht herum und sind griffiger.
Am besten nehmt ihr die Schere also nach dem Haarewaschen in die Hand. Sollten die Haare nach einiger Zeit zu trocken geworden sein könnt ihr sie ganz einfach mit einer Wassersprühflasche wieder anfeuchten.

4. Lockiges Haar trocken schneiden

Bei naturgelocktem oder krausem Haar ist es besser das Haar im trockenen frisch gestylten Zustand zu schneiden. Der Grund dafür ist ganz simpel: Nicht jede Locke ist gleich. Nur bei trockenem Haar könnt ihr sehen wie die Haare tatsächlich fallen. Schneidet ihr eure Haare stattdessen im nassen Zustand kann es sein, dass sie trocken auf einmal total schief wirken. Deshalb am besten Locke für Locke schneiden um die optimale Form zu erzielen. In Amerika ist diese Methode bereits sehr gängig. Finde hier tolle Inspirationen.

5. Online Tutorials zum Thema Haare schneiden

Bei Youtube gibt es eine Vielzahl von tollen Tutorials wie man seine Haare am besten selber schneiden kann. Sucht euch am besten eines heraus, dass einen Haartyp zeigt, der am ehesten eurem eigenen entspricht. Beachtet zusätzlich noch die zuvor genannten Punkte und dann seid ihr bestens für euren Selbsthaarschnitt vorbereitet.

Um den nächsten Haarschnitt etwas länger hinauszuzögern findet ihr in der Kategorie Haarpflege nützliche Tipps.