Haare färben

Welche Haarfärbetechnik passt zu mir?

Mal wieder gelangweilt von deiner Haarfarbe? Wer kennt das nicht? Im Sommer wollen wir unsere Haare heller färben und im Winter möchten wir wieder etwas dunkler werden. Egal in welcher Phase du dich gerade befindest wir haben die aktuellen Trends und hilfreiche Tipps für dich parat.

Radikalveränderung oder doch lieber erst mal testen?

Die sicherste Variante um eine neue Haarfarbe zu testen ist sicherlich eine Haartönung.
Da eine Tönung nicht von Dauer ist sie die beste Variante um ein vorübergehendes Ergebnis zu erzielen. Das tolle an der Tönung ist, dass sie sich langsam von Haarwäsche zu Haarwäsche wieder auswäscht. Nach ein paar Wochen hat man dann seine Ausgangshaarfarbe wieder zurück.

Die Tönung eignet sich für alle, die Farbreflexe in ihr Haar bringen wollen oder nur einige wenige Töne dunkler werden möchten. In keinem Fall ist es möglich dunkles Haar heller zu tönen. Außerdem ist die Tönung nicht so deckend und kräftig wie eine richtige Coloration. Sie ist dafür aber eine besonders schonende Art seine Haar zu färben.

Coloration – Ja ich will!

Du hast dich dazu deine Haarfarbe dauerhaft zu verändern. Dann ist in jedem Fall eine Coloration oder Blondierung notwendig. Die Farbe soll intensiv und vor allem deckend sein. Wir raten dir dazu einen Profi aufzusuchen um sicherzugehen, dass das Farbergebnis genau so wird wie du es dir vorgestellt hast. Der Friseur hilft dir den richtigen Farbton zu finden und sorgt dafür, dass das Resultat gleichmäßig wird. Zusätzlich braucht das Haar nach einer Coloration auch eine angemessene intensive Pflege, die du im Salon bekommst.

Haare blond färben

Grundsätzlich ist der Sprung von dunkel zu hell nicht einfach. Um eine Blondierung kommt ihr also dabei nicht herum. Ist eure Entscheidung also auf blond gefallen hängt das mögliche Farbergebnis von eurem natürlichen Ausgangston ab. Mittlerweile gibt es eine tolle und schonende Methode um das Haar zu blondieren. Olaplex hat das Haarefärben revolutioniert (mehr dazu findet ihr auch hier). Selbst ganz dunkle Haartypen können strahlend hell blond gefärbt werden ohne das Haar zu beschädigen. Der lästige Gelbstich gehört mit Olaplex auch der Vergangenheit an.

blond gefärbtes Haar

Haarfärbetrends einfach erklärt

Strähnchen, Balayage & Co.

Die am meisten verwendete Methode um Strähnen ins Haar zu zaubern ist die Folientechnik. Der Strähnenverlauf ist eher regelmäßig kann aber je nach dicke der abgeteilten Strähnen variieren. Ob braun, rot oder blond mit dieser Methode lassen sich relativ schnell und gezielt Farbakzente im Haar setzen. Am beliebtesten sind immer noch die klassischen blonden Strähnchen.

Babylights

Bei den Babylights handelt es sich um Farbakzente. Der natürliche Farbton wird beibehalten. Es werden nur wenige helle Strähnchen gesetzt. Diese Methode hat vor allem ein natürliches Ergebnis zum Ziel. Das Haar soll aussehen wie von der Sonne aufgehellt.

Babylights

Ombré Look

Für den Ombré Look werden helle Strähnen in die Längen gezogen. Diese Strähnen fangen aber nicht am Haaransatz an. Bei der Ombré Technik verlaufen die Highlights meist ab der Höhe der Ohren runter bis in die Spitzen. Dabei ist die Farbe meistens nur ein paar Nuancen heller als die natürliche Haarfarbe.

ombré look
ombré look

Balayage Trend

Balayage ist französisch stammt von dem Wort „balayer“ ab und bedeutet „fegen“.
Die Farbe wird bei dieser Färbemethode nicht auf den Ansatz aufgetragen. Freihändig streicht der Colorist mit einem Pinsel die Farbe auf das Haar auf. Dadurch werden vor allem die Strähnen gefärbt, die das Gesicht umrahmen. Die unregelmäßigen Highlights wirken im Gegensatz zum Ombré Look besonders zart und natürlich im Haar.

balayage