Keratin Shampoo – Keratin Behandlung für zu Hause

Keratin Shampoo – Keratin Behandlung für zu Hause

Was ist Keratin Shampoo und warum ist es so gut für die Haare?

Wie der Name schon vermuten lässt enthält Keratin Shampoo das Faserprotein Keratin. Keratin wird vom Körper selbst produziert. Es ist der Hauptbestandteil von Haaren und Nägeln. Wie alle Proteine besteht es aus Aminosäuren und dient in erster Instanz als Schutzbarriere vor äußerlichen Einflüssen wie zum Beispiel UV-Strahlung. Grundsätzlich sorgt Keratin für eine feste Haarstruktur und ein dichtes kräftiges Wachstum. Schäden in der Haarstruktur können deshalb mit Keratin Shampoo und anderen Keratin Pflegeprodukten repariert werden. Mit künstlich hergestelltem Keratin Protein, das im Shampoo enthalten ist werden kleine Risse in der Struktur des Haars versiegelt. Folglich kann jeder Haartyp von der Anwendung eines Keratin Shampoos profitieren. Insbesondere aber, wenn man sprödes und kraftloses Haar hat und es durch häufiges Föhnen, Färben und Frisieren gestresst ist.

Keratin Shampoo oder Keratin Behandlung beim Friseur?

Besonders relevant bei der Entscheidung zwischen einer Keratin Behandlung und einem Keratin Shampoo (oder auch einer Haarkur) ist sicherlich der Preis. Das Shampoo kann bereits für einen Preis unter zehn Euro erstanden werden. Eine professionelle Keratin Behandlung (oder häufig auch Keratin Treatment genannt) beim Friseur hingegen kostet je nach Haarlänge zwischen 200 und 400 Euro. Daher ist die Intensivbehandlung beim Profi für alle empfehlenswert, die zum Einen ein schnelles Ergebnis erzielen wollen und zum Anderen bereit sind dafür auch verhältnismäßig mehr Geld auszugeben. Der Effekt hält mehrere Wochen und sogar bis zu 4 Monaten an.

Das Keratin Shampoo besteht aus dem gleichen Nährstoff wie das Keratin Treatment und kräftigt das Haar. Die Konzentration des Keratins ist im Shampoo aber wesentlich geringer. Ein großer Unterschied besteht außerdem bei der Anwendung der beiden Produkte. Für den gewünschten Reparatureffekt muss das Keratin Shampoo regelmäßig zu Hause angewendet werden. Man verwendet es dazu wie jedes andere Shampoo ganz normal zum Haarewaschen unter der Dusche.

Welches Keratin Shampoo ist das richtige für mich?

Nachfolgend findet ihr eine Auswahl beliebter Produkte für die verschiedensten Haartypen.

OGX Brazilian Keratin Shampoo (für welliges und lockiges Haar)

Keratin Shampoo Brazilian Keratin Therapy
OGX Brazilian Keratin Shampoo

Das Organix Keratin Shampoo besteht aus einer reichhaltigen Mischung aus brasilianischem Kokosnussöl, Avocadoöl und wertvollem Keratin Protein. Es soll insbesondere welliges und lockiges Haar nähren und kräftigen und länger anhaltende Glätte und Geschmeidigkeit verleihen. Das Produkt verspricht brillianten, strahlenden Glanz und gesunde Locken. Preis ca. 8 Euro.

OGX Keratin Oil Shampoo (für feines und brüchiges Haar)

Keratin Shampoo OGX Keratin Oil
Organix Keratin Shampoo

Neben dem Brazilian Keratin Shampoo bietet Organix ein weiteres Keratin Shampoo mit einer leichteren Textur an. Diese Textur soll das Haar nicht beschweren. Bei der Anwendung von Anti Breakage Keratin Oil Weightless Shampoo mit stärkendem Keratin und Arganöl wird das Haar intensiv von innen heraus genährt. Zudem verleiht es Elastizität und langanhaltenden Glanz. Darüber hinaus wird Abhilfe gegen Spliss und fliegende Haare versprochen. Zu kaufen gibt es das Shampoo für ca. 8 Euro.

Hask Keratin Protein Shampoo (für besonders trockenes und strapaziertes Haar)

Keratin Shampoo von Hask
Hask Keratin

Unter anderem kann man bei bei dm auch das Keratin Oil Shampoo von Hask bereits für ca. 6 Euro kaufen. Besonders strukturgeschädigtes und stark beanspruchtes Haar kann mit diesem hochwertigen Haarpflegeprodukt wieder neue Kraft und Elastizität erlangen. Keratin Protein sorgt auch bei diesem Produkt wieder für die reparierende Wirkung. Darüber hinaus wird das Haar vor Haarbruch geschützt. Wie alle Keratinprodukte hat auch dieses Protein Shampoo ebenfalls eine glättende Wirkung. Besonderes positiv ist zu bewerten, dass das Hask Keratin Oil Shampoo frei von Sulfaten, Parabenen, künstlichen Farben und Weichmachern ist. Außerdem wird es ohne Tierversuche hergestellt.

CHI Keratin Shampoo (für normales bis trockenes Haar)

Keratin Shampoo CHI
CHI Keratin

Weniger ist bei diesem Shampoo mehr. Von CHI Keratin braucht man nur eine kleine Menge. Daher sollter der Anwender vor allem nicht zu viel des Produkts verwenden. Die Haare sehen sonst schnell stumpf aus. Hält man sich an die sparsame Dosierung sieht man in kürzester Zeit ein spürbares und sichtbares Ergebnis. Mit Hilfe von natürlichen, wertvollen Ölen stellt das CHI Keratin Shampoo stellt den Feuchtigkeitshaushalt im Haar wieder her. Natürlich fehlt auch hier der kleine Helfer Kreatin nicht. Es unterstützt vor allen Dingen dabei die Schuppenschicht des Haars zu stärken und zu versiegeln. Die Feuchtigkeit wird im Haar gespeichert und Haarbruch oder weitere Schäden verhindert.

Eine weitere Methode um seine Haare dauerhaft zu reparieren und vor neuen Schäden zu schützen findet ihr hier.

Haare schneiden – Ein Muss für gesundes Haar

Haare schneiden – Ein Muss für gesundes Haar

Wie oft Haare schneiden?

„Häufiges Haare schneiden beschleunigt das Wachstum.“ Ein Mythos an den viele glauben, der aber nicht der Wahrheit entspricht. Das Haar entsteht in der Haarwurzel. Wie oft du deine Haare also schneidest hat nichts damit zu tun, was oben in deiner Kopfhaut passiert. Ein gesundes Haarwachstum kann aber durch eine gesunde Ernährung und z. B. Kopfhautmassagen gefördert werden. Deshalb merke dir: Ist die Kopfhaut in Topform so ist es auch das Haar, das aus ihr wächst.

Trotzdem müssen wir unsere Haare regelmäßig schneiden damit sie gesund und kräftig bleiben. Häufig bricht der älteste Teil – die Haarspitzen – ab. Kaputte Spitzen sehen unschön aus und erschweren außerdem auch das Styling. Verhindern kann man das nur mit einem Haarschnitt. Am besten plant ihr alle 3 bis spätestens 6 Monate einen Friseurbesuch fest in euren Terminplan ein.

Nach dem Mondkalender Haare schneiden

Die Wahl des richtigen Termins für einen Friseurbesuch hängt für viele Frauen vom Mondkalender ab. Sie schwören auf die darauf, dass die Haare gesünder wachsen, wenn man sich an bestimmte Zeiten im Mondkalender hält. Wissenschaftlich ist diese Annahme aber bislang nicht.
Wir finden trotzdem, dass es einen Versuch wert ist. Alle Infos zum aktuellen Mondkalender gibt es z. B. hier. https://www.friseur.com/mondkalender.html

Haare selber schneiden

Ihr habt den Friseur eures Vertrauens noch nicht gefunden? Oder ihr möchtet schlichtweg euren Geldbeutel schonen? Dann solltet ihr euch die Haare einfach selber schneiden. Bevor ihr loslegt solltet ihr aber einige wichtige Punkte beachten:

1. Die richtige Schere

Das A und O für einen guten und effektiven Haarschnitt ist die richtige Haarschere. Bitte verwendet niemals eine stumpfe herkömmliche Haushaltsschere. So würdet ihr eure Haar nur noch mehr kaputt machen. Eine gute Schere muss auch nicht allzu teuer sein. Wichtig ist, dass sie scharf ist und ausschließlich zum Haareschneiden verwendet wird. Investiert lieber ein paar Euro mehr für eine vernünftige Schere z. B. von der Marke Jaguar. Einmal angeschafft hält die Haarschere eine halbe Ewigkeit.

Haare schneiden mit Jaguar Pre Style
Jaguar Haarschere

2. Langsam angehen lassen

Beim Haare schneiden sollten Anfänger erst mal Vorsicht walten lassen. Weniger ist definitiv mehr. Tastet euch langsam an die Schere heran und bekommt ein Gefühl für eure Haare. Achtet auf die Struktur eurer Haare. Sind sie über all gleich oder sind sie beispielsweise am Hinterkopf glatter oder auch welliger als an anderen Stellen? Insbesondere bei Locken ist es ratsam genau zu schauen wie die Locken im trockenen Zustand fallen. Ansonsten wird der Schnitt oft ungewollt zu kurz. Um Frustration zu vermeiden – tastet euch langsam an das Haare schneiden heran!

3. Glattes Haar nass schneiden

Glatte Haare lassen sich nass besser schneiden. Sie fliegen dann nicht herum und sind griffiger.
Am besten nehmt ihr die Schere also nach dem Haarewaschen in die Hand. Sollten die Haare nach einiger Zeit zu trocken geworden sein könnt ihr sie ganz einfach mit einer Wassersprühflasche wieder anfeuchten.

4. Lockiges Haar trocken schneiden

Bei naturgelocktem oder krausem Haar ist es besser das Haar im trockenen frisch gestylten Zustand zu schneiden. Der Grund dafür ist ganz simpel: Nicht jede Locke ist gleich. Nur bei trockenem Haar könnt ihr sehen wie die Haare tatsächlich fallen. Schneidet ihr eure Haare stattdessen im nassen Zustand kann es sein, dass sie trocken auf einmal total schief wirken. Deshalb am besten Locke für Locke schneiden um die optimale Form zu erzielen. In Amerika ist diese Methode bereits sehr gängig. Finde hier tolle Inspirationen.

5. Online Tutorials zum Thema Haare schneiden

Bei Youtube gibt es eine Vielzahl von tollen Tutorials wie man seine Haare am besten selber schneiden kann. Sucht euch am besten eines heraus, dass einen Haartyp zeigt, der am ehesten eurem eigenen entspricht. Beachtet zusätzlich noch die zuvor genannten Punkte und dann seid ihr bestens für euren Selbsthaarschnitt vorbereitet.

Um den nächsten Haarschnitt etwas länger hinauszuzögern findet ihr in der Kategorie Haarpflege nützliche Tipps.

Olaplex No 3 – Die Geheimwaffe für schönes Haar

Olaplex No 3 – Die Geheimwaffe für schönes Haar

In der Friseurszene durchlebt Olaplex No 3 aktuell einen sehr großen Hype.
Aber was genau ist dran an diesem Wundermittel, das die Haarfarbe noch strahlender und intensiver machen und das Haar von Grund auf reparieren soll? Wir von allabouthaircare haben das Produkt genauer unter die Lupe genommen.

Zunächst einmal schauen wir uns an was Olaplex eigentlich ist:

Bei Olaplex handelt es sich um ein Produkt aus den USA, das die Haarwelt von heute auf morgen grundlegend verändert hat. Der enthaltene Wirkstoff (bestehend aus der Molekülkette Bis-Aminopropyl Diglycol Dimaleate) ist 8-fach patentiert. Er macht es möglich kaputte Haare effektiv und dauerhaft zu reparieren. Insbesondere bei chemischen Behandlungen wie Färben und Blondieren, UV-Strahlung oder aber auch beim täglichen Styling mit Hitze. Zum Beispiel durch föhnen und glätten wird das Haar strapaziert. Ist das Haar erst einmal überstrapaziert wird es glanzlos und es kommt zu Trockenheit, Spliss und Haarbruch. All diese Haareigenschaften werden durch den Bruch der sogenannten Disulfidbrücken im Haar verursacht.

Olaplex repariert das Haar von innen heraus und das vor allem dauerhaft. Die gebrochenen Disulfidbrücken werden wieder aufgebaut und die Haare sind nach der Anwendung gestärkt und erstrahlen in neuem Glanz.

Das Olapex Drei-Stufen-Programm

Grundsätzlich gibt es insgesamt 3 Olaplex Produkte: Olaplex No. 1 Bond Multiplier, Olaplex No. 2 Bond Perfector und Olaplex No. 3 Hair Perfector. Olaplex 1 und 2 sind allerdings ausschließlich für die professionelle Anwendung beim Friseur vorgesehen. Sie werden bei chemischen Behandlungen jeglicher Art wie z. B. Colorationen, Dauerwellen, Blondierungen, Glättungen aber auch für die permanente Haarstrukturregeneration verwendet.

Im Vergleich dazu ist Olaplex No 3 speziell für die Anwendung zu Hause gedacht. Deshalb ist also keine professionelle Friseur-Erfahrung nötig. Der Wirkstoff ist weniger stark konzentriert und daher kann das Produkt häufiger z. B. einmal pro Woche für die Haarpflege genutzt werden. Das Haar wird nach und nach repariert und das Farbergebnis nach einer Coloration hält länger an. Um Olaplex No 3 verwenden zu können ist keine vorherige Behandlung beim Friseur mit Olaplex No 1 und No 2 erforderlich.

Olaplex No 3 Hair Perfector
Olaplex No 3

Wie wird Olaplex No 3 angewendet?

1. Haare waschen. Um sie besonders gründlich von Stylingproduktresten und Silikonablagerungen zu befreien empfiehlt es sich ein Cleansing Shampoo zu benutzen (z. B. mit Redken Hair Cleansing Creme Shampoo).

2. Anschließend Olaplex No 3 Hair Perfector großzügig in das handtuchgetrocknete Haar einmassieren und gleichmäßig mit einem Kamm oder einer Bürste verteilen. Die Mindesteinwirkzeit sollte 10 Minuten betragen. Um ein noch intensiveres Ergebnis zu erhalten kann die Einwirkzeit aber auch verlängert werden. Grundsätzlich gilt je länger die Einwirkzeit desto besser das Resultat. So kann man das Pflegeprodukt beispielsweise auch über Nacht im Haar lassen und erst am nächsten Morgen auswaschen.

3. Nach der Behandlung wird das Haar wie gewohnt mit Shampoo gewaschen und mit Conditioner oder einer Haarkur gepflegt.

Wo kann man das Wundermittel kaufen?

Olaplex online kaufen geht ganz einfach beispielsweise bei Amazon. Es gibt aber mittlerweile auch unzählige andere Online Anbieter. Die Preise variieren in der Regel zwischen 25 – 30 Euro zzgl. Versand. Grundsätzlich sollte man aber wie immer beim Onlinekauf erst auf die Seriösität der Anbieterwebseite achten und erst als nächstes Auswahlkriterium den Preis in Betracht ziehen. Selbstverständlich ist Olaplex auch in vielen Friseursalons erhältlich. Allerdings sind die Preise oft wesentlich höher als im Internet.

Für alle, die sich für INCI interessieren gibt es hier noch die Inhaltsstoffe von Olaplex No 3:

Wasser (Aqua), Bis-Aminopropyl Diglycol Dimaleat, Propylenglykol, Cetearylalkohol, Behentrimonium Methosultat, Cetylalkohol,Phenoxyethanol, Glycerin, Hydroxyethylcellulose, Stearamidopropyldimethylamin, Ouaternium-91, Natriumbenzoat, Cetrimonium Methosulfat,Cetrimonium Chlorid, Duftstoff (Parfum), Polyquaternium-37, Tetranatriumethylendiamintetraacetat, Butylphenyl Methylpropional, 1-Hydroxyethan-1,1-diphosphonsäure, Ascorbinsäure, Phylantriol, Prunus Amygdalus Dulcis (Süßmandel-) Öl, Tocopherylacetat, Aloe Barbadensis Blattsaft, Panthenol, Simmondsia Chinensis (Jojoba) Kernöl, Zitronensäure, Kaliumsorbat

Infos zu einer weitere Methode um seine Haare dauerhaft zu reparieren ihr hier.

Haare färben – Welche Technik passt zu mir?

Haare färben – Welche Technik passt zu mir?

Mal wieder gelangweilt von deiner Haarfarbe? Wer kennt das nicht? Im Sommer wollen wir unsere Haare heller färben und im Winter möchten wir wieder etwas dunkler werden. Egal in welcher Phase du dich gerade befindest wir haben die aktuellen Trends und hilfreiche Tipps für dich parat.

Radikalveränderung oder doch lieber erst mal testen?

Die sicherste Variante um eine neue Haarfarbe zu testen ist sicherlich eine Haartönung.
Da eine Tönung nicht von Dauer ist sie die beste Variante um ein vorübergehendes Ergebnis zu erzielen. Das tolle an der Tönung ist, dass sie sich langsam von Haarwäsche zu Haarwäsche wieder auswäscht. Nach ein paar Wochen hat man dann seine Ausgangshaarfarbe wieder zurück.

Die Tönung eignet sich für alle, die Farbreflexe in ihr Haar bringen wollen oder nur einige wenige Töne dunkler werden möchten. In keinem Fall ist es möglich dunkles Haar heller zu tönen. Außerdem ist die Tönung nicht so deckend und kräftig wie eine richtige Coloration. Sie ist dafür aber eine besonders schonende Art seine Haar zu färben.

Coloration – Ja ich will!

Du hast dich dazu deine Haarfarbe dauerhaft zu verändern. Dann ist in jedem Fall eine Coloration oder Blondierung notwendig. Die Farbe soll intensiv und vor allem deckend sein. Wir raten dir dazu einen Profi aufzusuchen um sicherzugehen, dass das Farbergebnis genau so wird wie du es dir vorgestellt hast. Der Friseur hilft dir den richtigen Farbton zu finden und sorgt dafür, dass das Resultat gleichmäßig wird. Zusätzlich braucht das Haar nach einer Coloration auch eine angemessene intensive Pflege, die du im Salon bekommst.

Haare blond färben

Grundsätzlich ist der Sprung von dunkel zu hell nicht einfach. Um eine Blondierung kommt ihr also dabei nicht herum. Ist eure Entscheidung also auf blond gefallen hängt das mögliche Farbergebnis von eurem natürlichen Ausgangston ab. Mittlerweile gibt es eine tolle und schonende Methode um das Haar zu blondieren. Olaplex hat das Haarefärben revolutioniert (mehr dazu findet ihr auch hier). Selbst ganz dunkle Haartypen können strahlend hell blond gefärbt werden ohne das Haar zu beschädigen. Der lästige Gelbstich gehört mit Olaplex auch der Vergangenheit an.

blond gefärbtes Haar

Haarfärbetrends einfach erklärt

Strähnchen, Balayage & Co.

Die am meisten verwendete Methode um Strähnen ins Haar zu zaubern ist die Folientechnik. Der Strähnenverlauf ist eher regelmäßig kann aber je nach dicke der abgeteilten Strähnen variieren. Ob braun, rot oder blond mit dieser Methode lassen sich relativ schnell und gezielt Farbakzente im Haar setzen. Am beliebtesten sind immer noch die klassischen blonden Strähnchen.

Babylights

Bei den Babylights handelt es sich um Farbakzente. Der natürliche Farbton wird beibehalten. Es werden nur wenige helle Strähnchen gesetzt. Diese Methode hat vor allem ein natürliches Ergebnis zum Ziel. Das Haar soll aussehen wie von der Sonne aufgehellt.

Babylights

Ombré Look

Für den Ombré Look werden helle Strähnen in die Längen gezogen. Diese Strähnen fangen aber nicht am Haaransatz an. Bei der Ombré Technik verlaufen die Highlights meist ab der Höhe der Ohren runter bis in die Spitzen. Dabei ist die Farbe meistens nur ein paar Nuancen heller als die natürliche Haarfarbe.

ombré look

Balayage Trend

Balayage ist französisch stammt von dem Wort „balayer“ ab und bedeutet „fegen“.
Die Farbe wird bei dieser Färbemethode nicht auf den Ansatz aufgetragen. Freihändig streicht der Colorist mit einem Pinsel die Farbe auf das Haar auf. Dadurch werden vor allem die Strähnen gefärbt, die das Gesicht umrahmen. Die unregelmäßigen Highlights wirken im Gegensatz zum Ombré Look besonders zart und natürlich im Haar.


Haarkur selber machen zu Hause mit natürlichen Zutaten

Haarkur selber machen zu Hause mit natürlichen Zutaten

Die besten Haarkuren zum Selbermachen haben wir für euch zusammengestellt.
Mit nur wenigen natürlichen Zutaten könnt ihr euren Haaren eine richtige Pflegebombe verpassen. Haarkur selber machen leicht gemacht und zwar mit den nachfolgenden Rezepten.

Haarkur selber machen – Rezepte für jeden Haartyp

Kokosmilch Honig Haarkur

Haarkur selber machen mit Kokosmilch
Alnatura Kokosmilch

5EL Kokosmilch
2 TL Honig
1 TL Bio Kokosöl

Kokosöl im Wasserbad etwas erwärmen. Kokosmilch, Honig und Kokosöl mit einander verrühren und auf das gewaschene Haar auftragen. 20 Minuten einwirken lassen.

Wirkung von Kokosmilch:

Kokosmilch kann auf verschiedenste Art und Weise für die Haarpflege eingesetzt werden. Da sie einen sehr hohen Fettgehalt hat (ca. 20%) wird sie besonders gerne als Feuchtigkeitspflege eingesetzt. Bei Bedarf kann die Kokosmilch auch täglich in kleiner Menge in die Haarspitzen geknetet werden um Trockenheit und Spliss entgegenzuwirken.

Apfelessig Spülung für mehr Glanz

Apfelessig naturtrüb
Bio Apfelessig

200ml Bio Apfelessig
400ml Wasser

Apfelessig und Wasser in eine Sprühflasche geben und auf das Haar aufsprühen.
10 Min einwirken lassen. Anschließend für die Extraportion Glanz mit kaltem Wasser ausspülen.

Wirkung von Apfelessig:

Die meisten kennen Apfelessig nur als Hausmittel. Er kann aber auch für die Haarpflege verwendet werden. Apfelessig wirkt antibakteriell, tiefenreinigend und neutralisiert den ph-Wert der Kopfhaut. Er wirkt daher auch Schuppen und gereizter Kopfhaut entgegen. Darüber hinaus sorgt Apfelessig dafür, dass Haarschuppenschicht sich zusammenzieht. Die Haare sehen dadurch glänzend und gesund aus.

Kokosöl Haarkur – der Allrounder für jeden Haartyp

Haarkur selber machen mit Kokosöl
Bio Kokosöl

6 EL Kokosöl

Kokosöl erwärmen und warmes Öl von der Kopfhaut bis in die Längen einmassieren.
20 Minuten einwirken lassen.

Wirkung von Kokosöl:

Kokosöl ist voller Vitamine, Mineralien und ist ein wahrer Feuchtigkeitsspender. Es hilft trockene Haare von innen heraus zu stärken und kann Schäden in der Haarstruktur reparieren.
Wichtig ist, dass man immer auf unraffiniertes also naturbelassenes Kokosöl zurückgreift, da andernfalls ein Großteil der tollen Inhaltsstoffe nicht mehr enthalten ist.

Haarkur selber machen – Rezepte für kaputte Haare

Olivenöl Ei Haarkur – gegen brüchiges Haar

Haarkur selber machen Jordan Olivenöl
Natives Olivenöl

1 Ei
5-8 EL Olivenöl (Je nach Haarlänge)
2 TL Honig

Zutaten miteinander vermengen. Einwirkzeit mindestens 20 Min bis maximal 1 Stunde.

Wirkung von Olivenöl:

Olivenöl glättet die Haarstruktur und ummantelt das Haar mit einem Schutzfilm.
Es spendet langanhaltend sehr viel Feuchtigkeit und sorgt für eine glänzende Haarpracht.

Bananen Haarkur – gegen Spliss

1 reife Banane
1 EL Olivenöl

Banane zerdrücken und mit Olivenöl vermischen.
Zutaten solange rühren bis eine cremige glatte Masse entsteht.

Wirkung von Banane:

Die Inhaltsstoffe der Banane nähren das Haar und verhindern, dass es spröde wirkt.
Die unzähligen Nährstoffe beugen Spliss vor.

Haarkur selber machen – Rezepte für trockene Haare

Castor Oil (Rizinusöl) Treatment – gegen sehr trockenes, strapaziertes Haar

Haarkur selber machen mit Castor Oil
Castor Oil kalt gepresst

200ml kalt gepresstes Castor Oil

Öl erwärmen. Haare anfeuchten und Öl auf dem gesamten Haar verteilen.
30 Min. Einwirkzeit

Wirkung Castor Oil:

Rizinusöl pflegt die Kopfhaut intensiv und sorgt damit für ein gesundes Haarwachstum.
Es erhöht die Elastizität der Haare und macht sie weicher und glänzender.

Sheabutter Haarkur

Haarkur selber machen mit Shea Butter
Bio Shea Butter

2 EL Sheabutter
1 TL Kokosöl
1 TL Mandelöl

Sheabutter und Kokosöl im warmen Wasserbad zum Schmelzen bringen. Anschließend Mandelöl hinzugeben. Die Ölmischung insbesondere in die Haarspitzen einmassieren. 20 Min. einwirken lassen und danach ausspülen.

Wirkung Sheabutter:

Sheabutter glättet die Haarspitzen. Das Haar wird geschmeidig und mit Feuchtigkeit versorgt. Mit Sheabutter wird das Haar vor Umwelteinflüssen geschützt, da sie sich wie ein Schutzmantel um jedes einzelne Haar legt.

Arganöl Kokosmilch Haarkur

Haarkur selber machen mit kalt gepresstem Arganöl
Bio Arganöl

5EL Kokosmilch
2 EL Arganöl (kalt gepresst)

Zutaten gut miteinander verrühren und im handtuchtrockenen Haar verteilen. Ca. 30 Minuten einwirken lassen und dann gründlich ausspülen.

 

Wirkung Arganöl:

Das im Arganöl enthaltene Vitamin E beugt Haarausfall vor. Es spendet Feuchtigkeit und schützt die Haare vor äußerlichen Einflüssen. Zusätzlich macht es die Haare elastischer und weicher.
Haarbruch und Spliss wird somit vorgebeugt.

Haarkur selber machen – Rezept für fettiges Haar

Kamillentee Spülung – mehr Glanz für blondes Haar

5 Beutel Kamillentee
1l Wasser
Teebeutel mit kochendem Wasser aufgießen und 10 Min. ziehen lassen.Nach dem Abkühlen auf Zimmertemperatur den Kamillensud über das gewaschene Haar geben, leicht auswringen und 10 Min. einwirken lassen. Anschließend ausspülen.

Wirkung von Kamille:

Kamille wirkt entzündungshemmend und pflegend für die Kopfhaut. Außerdem hat Kamille eine leicht austrocknende Wirkung und ist daher ideal für fettiges Haar geeignet. Bei längerer Einwirkzeit hat Kamille darüber hinaus auch einen aufhellenden Effekt auf die Haare. Verstärkt werden kann die bleichende Wirkung, wenn man den Kamillensud nicht ausspült und die Haare in der Sonne trockenen lässt.

Weitere Tipps und Infos zum Thema Haarpflege findet ihr hier.